St. Jacques' Gypsies Story starten | Überblick

Perpignan St. Jacques
Die Arbeit zeigt das Leben der Gitans - Zigeuner, wenn man so will - im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Zigeuner an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden. Es sind vor allem die Nachfahren spanischer Kalé, die im Laufe des 19. Jahrhunderts ins französische Katalonien auswanderten, die heute in St. Jacques leben, und sie haben noch immer starke Bindung an Spanien. Die Umgangssprache in St. Jacques heisst schlicht Gitan, ein etwas abgewandeltes Katalanisch.
Fernab von romantischen Vorstellungen, die man mit mediterranem „Zigeunerleben“ verbinden mag, organisieren die Bewohner von St. Jacques ihr Leben auf eine Art und Weise, die ihren ordentlich-französischen Nachbarn oft suspekt erscheint: „Die arbeiten alle nicht“, ist das gängige Vorurteil. „Wenn ich mich irgendwo vorstelle und der Chef sieht, dass ich Zigeuner bin, kann ich gleich wieder gehen“, sagt ein Arbeitsloser aus dem Viertel. Hier zählen Zusammenhalt und Gemeinschaftsgefühl und vor allem die Fähigkeit, sich irgendwie durchschlagen zu können. Denn Probleme gibt es reichlich – Arbeitslosigkeit, Drogen und Analphabetismus machen das Leben in St. Jacques bisweilen nicht einfach.

Perpignan St. Jacques
Die Arbeit zeigt das Leben der Gitans - Zigeuner, wenn man so will - im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Zigeuner an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden. Es sind vor allem die Nachfahren spanischer Kalé, die im Laufe des 19. Jahrhunderts ins französische Katalonien auswanderten, die heute in St. Jacques leben, und sie haben noch immer starke Bindung an Spanien. Die Umgangssprache in St. Jacques heisst schlicht Gitan, ein etwas abgewandeltes Katalanisch.
Fernab von romantischen Vorstellungen, die man mit mediterranem „Zigeunerleben“ verbinden mag, organisieren die Bewohner von St. Jacques ihr Leben auf eine Art und Weise, die ihren ordentlich-französischen Nachbarn oft suspekt erscheint: „Die arbeiten alle nicht“, ist das gängige Vorurteil. „Wenn ich mich irgendwo vorstelle und der Chef sieht, dass ich Zigeuner bin, kann ich gleich wieder gehen“, sagt ein Arbeitsloser aus dem Viertel. Hier zählen Zusammenhalt und Gemeinschaftsgefühl und vor allem die Fähigkeit, sich irgendwie durchschlagen zu können. Denn Probleme gibt es reichlich – Arbeitslosigkeit, Drogen und Analphabetismus machen das Leben in St. Jacques bisweilen nicht einfach.

Eine Familie verbringt einen heißen Sommernachmittag auf dem Parkplatz vor ihrem Haus
Boule-Partie auf dem Grundstück eines Hauses, das einige Monate zuvor eingestürzt ist.
Diskussion vor dem Café St. Jacques. Zusammengehörigkeit ist das Wichtigste im Viertel.
Besitzer von Kampfhähnen beobachten ihre Hähne im Training
Besitzer von Kampfhähnen beobachten ihre Hähne im Training
Hahnenkampf ist in Frankreich offiziell verboten, wird als Kulturgut der Gitans aber toleriert
Hahnenkampf ist in Frankreich offiziell verboten, wird als Kulturgut der Gitans aber toleriert
Diese Ecke auf dem Place du Puig ist ein allgemeiner Treffpunkt für Männer und Jugendliche. Das Haus mit dem Eckkiosk ist allerdings lange eingestürzt.
Straßenszene. In der traditionellen Gesellschaft der Gitans kümmert sich die Frau um Haus und Kinder.
Abendessen - in den Wohnungen ist es eng und im Sommer oft unerträglich heiß - viele Familien setzen sich zum Essen vor die Tür
Straßenszene. In der traditionellen Gesellschaft der Gitans kümmert sich die Frau um Haus und Kinder.
Straßenszene. Ärger liegt in der Luft.
Ein 34jähriger Mann hat ein 14jähriges Mädchen 'verführt'. Verwandte und Freunde versammeln sich vor dem Haus des Mädchens und warten auf Anweisungen des Familienoberhauptes. Der Mann wird später gezwungen, die Stadt zu verlassen.
Viele Häuser in St. Jacques sind in einem sehr schlechten Zustand, und ständig werden Gebäude abgerissen.
Ein junger Gitan sammelt Altmetall in Dörfern in der Umgebung von Perpignan.
Frauen und Männer treffen sich so gut wie nur auf der Straße. Die Frauen des Viertel haben ihre eigenen Treffpunkte - meistens vor den Häusern von Verwandten.
In a bar on the Place du Puig
David presents his new Mercedes.
Many houses are in very poor shape, and buildings collapse frequently.
In the Café St. Jacques
Street scene
A newly wed couple in the street.
Game of cards on the Café St. Jacques
Game of cards on the Café St. Jacques
Christmas Eve, Granddad with grandchildren. Small boys with cigarettes are not completely uncommon in St. Jacques. Girls are not supposed to smoke.
Christmas Eve. Men meet in an informal café for some drinks before going home to their families.
Christmas Eve. Men meet in an informal café for some drinks before going home to their families.
Christmas Eve.
Christmas Eve in Maille family's living room.
Michel playing the guitar in his house while his wife is cleaning up. He suffers from depression and hardly ever leaves his house.
Marc preaches in the streets, trying to convince youths to join the church.
Church service. The gipsies in St. Jacques left the catholic church and turned to adventist churches instead.
Baptism. The gipsies in St. Jacques left the catholic church and turned to adventist churches instead.
Church service. The gipsies in St. Jacques left the catholic church and turned to adventist churches instead.
Men debate in fron of the café.
Father and daughter on their way to a wedding
Cousins watch a young man's wedding preparations
Wedding day - the groom leaving his parents' house.
Wedding day - the groom arrives at the bride's house
Wedding day - bride and groom meet briefly before heading off separately for the celebration
Wedding day - bride and groom meet briefly before heading off separately for the celebration
Wedding day - the bride leaves her parents' house
Wedding day - the bride leaves her parents' house
Wedding party
Wedding party
Wedding party
Wedding party coming to and end
mail@jescodenzel.com
+49 (0) 163 489 51 55
Jesco Denzel Jesco Denzel